Zur Übersicht

MEWA setzt auf innovative und ressourcenschonende Herstellung

3. Mai 2022
NachhaltigkeitUnternehmenInnovation

Investitionen in die Entwicklung neuer Produkte und fortschrittliche Techniken sind fester Bestandteil der MEWA Unternehmensphilosophie. Der Textildienstleister optimiert seine ressourcenschonenden Prozesstechniken laufend weiter und führt damit die Branche an. Das gilt speziell auch für die Entwicklung von Textilien, wie Berufs- und Schutzkleidung. Dafür arbeitet MEWA eng mit Experten aus Forschung, Lehre und Praxis zusammen.

Eigene Entwicklungsabteilung für Berufs- und Schutzkleidung

Die Entwicklung von Berufskleidung oder Betriebstextilien ist bei MEWA auf Qualität und Langlebigkeit ausgerichtet. Längere Nutzungsdauer heisst damit auch, Ressourcen zu schonen. Aus diesem Grund werden ausschliesslich hochwertige Materialien verwendet, die den Anforderungen im Arbeitseinsatz ebenso gerecht werden, wie denen der anspruchsvollen Industriewäsche. In der eigenen Entwicklungsabteilung für Berufs- und Schutzkleidung werden in Zusammenarbeit mit Gewebeherstellern und Forschungsinstituten neue Kollektionen entworfen und bestehende Kleidung weiterentwickelt. In weiteren Testverfahren werden im hauseigenen Technikum wie auch in zertifizierten Instituten sowohl die Belastbarkeit wie auch Haltbarkeit der Berufskleidung überprüft. Dieses «Gewebe-Monitoring» garantiert verbesserte und langlebige Gewebe mit neuen und zusätzlichen Schutzfunktionen, wie Antistatik-, Schweisser- oder Chemikalienschutz.

Optimiertes Testverfahren im firmeneigenen Technikum

Noch vor Produktionsstart einer neuen Kleidungskollektion werden die Textilien im firmeneigenen Technikum einer umfassenden Kontrolle unterzogen. Im Verlauf eines speziellen Qualitätsprozesses werden die Gewebeproben mindestens 30-mal gewaschen, aufbereitet und auf Reissfestigkeit, Farbechtheit und Abrieb getestet. «Der Kunde kann sich dabei darauf verlassen, dass alle geforderten Sicherheitsstandards erfüllt und optimal auf die Pflegeprozesse abgestimmt sind. Unsere Methoden entsprechen den Vorgaben international gültiger ISO-Normen», erklärt Patrick Ritter, kfm. Geschäftsführer bei MEWA Schweiz.

Trend zu nachhaltiger und langlebiger Berufskleidung

Bei der Auswahl von Berufskleidung ist für Unternehmen und Betriebe auch das Thema Nachhaltigkeit ein wichtiges Kriterium. Zertifizierte Textildienstleister bieten im Mehrwegsystem einen umweltgerechten und ressourcenschonenden Service für die Betriebsausstattung an. Mit der neu entwickelten Berufskleidung PEAK bietet MEWA zudem High-Tech-Outfits für die Mitarbeiter an, hergestellt aus Material von recycelten PET-Wasserflaschen. Die dafür verwendeten Polyestergarne überzeugen mit herausragenden thermoregulierenden Eigenschaften. Hinzu kommen Anteile von Biobaumwolle. Insgesamt beträgt der Anteil der ressourcenschonenden, nachhaltigen Materialien rund 75 Prozent.


Patrick Ritter

Kfm. Geschäftsführer bei MEWA Schweiz

«Der Kunde kann sich dabei darauf verlassen, dass alle geforderten Sicherheitsstandards erfüllt und optimal auf die Pflegeprozesse abgestimmt sind. Unsere Methoden entsprechen den Vorgaben international gültiger ISO-Normen»


Bild- und Filmmaterial


Pressekontakt


Media Consult

Herr Aurel Arienti Telefon: 0041 79 420 62 72 mediaconsult@bluewin.ch

Stadtturmstrasse 18 5400 Baden


Zur Übersicht